Willkommen auf SüSSSPEISEN.DE

süssspeisen.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema Süßspeise

Startseite > Süßspeise

Als '''Süßspeise''' bezeichnet man gesüßte, meist cremige Zubereitungen der warmen und kalten Küche. Sie werden meist als Nachspeise zubereitet, sind jedoch ebenso als Vorspeisen und Hauptgerichte in veränderten Portionsgrößen üblich. Typische Süßungsmittel sind Zucker, Honig und Fruchtsüße.

Einteilung

Süßspeisen können nach dem Herstellungsverfahren unterschieden werden: mit Stärke gebundene Puddinge, mit Gelatine gebundene Cremes, abgezogene Cremes (Bayerische Creme), pochierte Cremes (Plumpudding), Ei-Mehlzubereitungen aus der Pfanne (Omelettes und Crêpes), Ei-Mehlzubereitungen durch Eischnee aufgelockert (Soufflés), Fruchtgrützen. Süßspeisen auf Stärkebasis heißen in der Fachsprache Flammeri.<ref name=":0"></ref>

Fruchthaltige Süßspeisen enthalten Früchte als Hauptbestandteil und Geschmacksträger, die Bindung kann durch Gelatine erhöht werden.<ref name=":1"></ref>

Weiterhin können Süßspeisen in gekühltem (z. B. Charlotten), halbgefrorenem (z. B. Parfaits) oder gefrorenem Zustand (z. B. Eisbomben) angeboten werden.<ref name=":1" />

Warme Süßspeisen

Kalte Süßspeisen

Siehe auch

Literatur

  • ''Herings Lexikon der Küche''. Fachbuchverlag Pfannenberg, Haan-Gruiten, 23. Auflage 2001, ISBN 3-8057-0470-4
  • Erhard Gorys: ''Das neue Küchenlexikon''. dtv, München 1994?2002, ISBN 3-423-36245-6
  • ''Speisenlehre'', Fachbuchverlag Leipzig, 1987

Einzelnachweise